Akg c 542 bl owners manual

This is the 52 pages manual for akg c 542 bl owners manual.
Read or download the pdf for free. If you want to contribute, please mail your pdfs to info@audioservicemanuals.com.

Page: 1 / 52
left right
akg c 542 bl owners manual

Extracted text from akg c 542 bl owners manual (Ocr-read)


Page 1

A

054-2 EL

Bedienungshinweise ............... . . S. 2
Bitte vor lnbetriebnahme des Gerétes lesenl

User Instructions .................... p. 10
Please read the manual before using the equipment!
Mode d-ôemploi ...................... p. 18

Veuillez lire cette notice avant d-ėutiliser le syst√©me!
Istruzioni per l-ôuso ................. p. 26
Prima di utilizzare l'apparecchio, leggere ll manuale!
Modo de empleo .................... p. 34

Antes de utilizar el equipo, slrvase leer el manual!
Instrugées de uso ................... p. 42 C E
Favor leia este manual antes de usar o equipamento!

Page 2

1 SicherheitshinweislBeschreibung

1.1 Sicherheitshinweis
UberprÔ¨Āfen Sie bine, ob das Geri-it, an das Sie das
Mikrofon anschlieBen m√©chlen, den gÔ¨āltigen Sicher-
heitsbestimmungen entspricht und mil einer Sicher-
heitserdung versehen ist.

1.2 Lieferumfang

I C 542 BL

I Anschlusskabel / Phantomspeiseadap-ėer

I Klebemasse

Konlrollieren Sie bitte, ob die Verpackung alle oben
angeÔ¨ājhrten Teile enth√©lt. Falls etwas fehÔ¨ā, wenden Sie
sich bitle an Ihren AKGiHéndler.

1.3 OpÔ¨Āonales Zubehiir
- MK 9/10
I B 18

1.4 Besondere Merkmale
I Robus-ėe Mechanik
I Geringes Eigenrauschen

2

Geringer Strombedarf

Hohe Belriebssicherhei-ė

Trafolose Ausgangsstufe

Speisung durch jede Phantomspeiseeinrichlung
nach DIN 45 596 / IEC 268715

I Eingebautes. schallbares Bassfilter mit
Einsatzpunkt des Fillers bei 150 Hz

(12 dB/Oklave)

c..-

1.5 Kurzbeschreibung

Das C 542 BL ist ein GrenzÔ¨ā√©chenmikrofon. Die
Mikrofonkapsel ist bijndig in eine Ô¨āache Scheibe eini
gebaul. Wenn das Mikrofon auf einer akus-ėisch reÔ¨āek-
-ėierenden Fl√©che (Grenzfl√©che) momierl wird, is-ė die
Einsprache√©ffnung auf die Schallquelle gerichle-ė und
komml prakÔ¨Āsch in einer Ebene mit der akustisch
ref|ekÔ¨Āerenden Fl√©che zu liegen. Diese Methode ver-
hinderl Kammfil-ėereÔ¨Āekte oder andere Imerferenzen,
die sons-ė auÔ¨āre-ėen kiinnen, Wenn Mikrofone in die N√©he
von reflektierenden OberÔ¨ā√©chen gebrach! werden.

Die Empfind|ichkeil und der Frequenzverlauf des
Mikrofons héngl haupiséchlich Von der Platzierung